Aktuelles
Klub
Fahrzeuge
Technik
Bilder/Videos
Suche/Biete
Kommunikation
   Gästebuch
   Laberkasten
   Rat und Tat
   E-Mail
Links
Mitgliederbereich
Navigation
   Zurück
   Startseite
   Sitemap
   Suchen
   Mobilversion

Kommunikation - Rat und Tat-Forum

Frage
Kübel Getriebe - Rückwärtsgang geht nicht rein
   Frage von Jochen_LA vom 20.06.2006
Eintrag-Nr. 84, Thread-Nr. 25
  
Moin an alle! Ich habe einen BW Kübel erstanden und wieder mit Kotflügeln und einigen m² Blech in einen fahrbaren Zustand versetzt. Jetzt klemmt die Technik. Es stellte sich heraus, dass der Rückwärtsgang nicht reingeht. Beim Einlegen hört man nur "rrrrrr", tönt so als wäre er kurz vorm Reingehen. Wenn der Motor aus ist, kann man den R-Gang einlegen, beim Vorwärtsschieben wieder das "rrrrr", beim Rückwärtsschieben arretiert er. Nun zu meinen Fragen: 1.) kann man am Kübel etwas einstellen oder deuten die Zeichen auf grössere Schäden am Getriebe? 2.) kann ich im Kübel andere VW-Getriebe verbauen? 1200er Käfer zum Bsp.? Wäre super wenn jemand von Euch Rat weiss, ich bin es nämlich leid die Kiste rückwärts aus der Einfahrt zu schieben ;-) Grüße von Jochen aus Südhessen
Antworten und Kommentare
Getriebe [4]
   Antwort von Gawel vom 17.08.2006
Eintrag-Nr. 143, Thread-Nr. 25
  
Hallöchen, falls die Sache noch nicht behoben worden ist hätte ich da auch einen Rat : Hast du den Schalthebel richtig eingestellt ? Ist die SChaltkulisse, welche unter dem S.-Hebel liegt ausgeschlagen ? Prüfe ob an der Schaltmuffe ( die ist unter dem Deckel am Heck des Mitteltunnels unter der Rückbank ) Spiel ist. Ich tippe auf diese beiden Ursachen. Übrigens der Rückwärtsgang ist nicht Syncronisiert ! Soweit ich weiss kann man die Getriebe tauschen, mann muss nur das Differential drehen, sonst hat man 4-R, und einen Vorwärtsgang was auf die Dauer auch blöd ist. Hoffe geholfen zu haben Jens
Getriebe [3]
   Antwort von Jochen_LA vom 27.07.2006
Eintrag-Nr. 124, Thread-Nr. 25
  
Hallo Ihr Beiden, Bj 71, alles noch Original. Bisher habe ich nur die Schweissarbeiten gemacht und die Technik nicht geändert ausser neuen Vergaser drauf. Das Ding läuft ja auch - nur eben nicht rückwärts ... Grüsse Jochen
getriebe [2]
   Antwort von blondi vom 17.07.2006
Eintrag-Nr. 106, Thread-Nr. 25
  
Ich tipp mal auf Syncronringe defekt. Entweder du lässt das ding instandsetzen, ist billiger wie neu oder du baust ein anderes ein, kommt aber drauf an ob du ein Vorgelege hast. Welches baujahr isser denn? Ab ´73 kanste eigentlich auch´n anderes Getriebe nehmen. Ich weiß nur nucht ob das vom 1200er die richtigen übersetzungen parat hat...
bockiges getriebe [1]
   Antwort von Der Graf vom 21.06.2006
Eintrag-Nr. 85, Thread-Nr. 25
  
hallo jochen welches baujahr hat denn der gute? war motor und getriebe ausgebaut? welche arbeiten hast denn gemacht? mfg
Antwort oder Kommentar verfassen
Hier kannst du nun dein Kommentar bzw. deine Antwort zur oben aufgeführten Frage verfassen. Denke daran, dass HTML-Quellcode nicht erlaubt ist und dass die Überschrift und der Text jeweils mindestens drei Zeichen umfassen. Nachdem du zumindest alle mit dem Sternchen gekennzeichneten Felder ausgefüllt hast, drücke auf die 'Senden'-Taste. Deine Eingaben werden dann gespeichert und erscheinen anschließend auf dieser Seite.
Leider ist es in den letzten Wochen des Öfteren dazu gekommen, dass einige Leute meinen, hier unwahre, verunglimpfende oder gewerbliche Einträge zu posten. Wir weisen an dieser Stelle nochmals explizit darauf hin, dass diese Postings nicht gestattet sind und insbesondere aus rechtlichen Gründen von uns nicht geduldet und unmittelbar nach Kenntnisnahme gelöscht werden!
Sollten solche Postings zukünftig weiter hier erscheinen, sind wir gezwungen, dieses Forum zu moderieren. Das bedeutet, dass jeder Eintrag erst von uns gelesen und ggf. zensiert werden muss, bevor er hier veröffentlicht wird. Lasst es im Interesse aller (insbesondere Vorstand und Admins dieses Klubs) und unter dem Aspekt, dass wir im Land der Anwälte und Gerichtsverfahren leben, bitte nicht soweit kommen! So manch ein Homepage-Betreiber musste seinen Service einstellen, da er die Abmahn- und Gerichtskosten nicht bezahlen konnte! Danke :-)
Ein prominentes Haftungsbeispiel befindet sich übrigens hier (und die konnten sich das Gerichtsverfahren leisten...): Urteil bestätigt – Heise-Verlag haftet auch ohne Kenntnis für Rechtsverletzungen in Foren
Dein Name:* 
Deine E-Mail: 
Betreff:* 
Text:*           
 
Mit dem Anhaken des direkt links neben diesem Text stehenden Kästchens erkläre ich ausdrücklich, dass ich die Hinweise zum Verfassen von unwahren, verunglimpfenden und gewerblichen Postings gelesen habe und die vom Seitenbetreiber kommunizierten Nutzungsbedingungen auf dieser Seite und auf den von dieser Seite verwiesenen Hafungsausschluss-Text anerkenne. Des Weiteren erkläre ich, dass ich persönlich und uneingeschränkt für die von mir verfassten und veröffentlichten Inhalte des Postings haften werde.
Klicke hier, um eine (ggf. zu einem anderen Thema) neue Frage zu stellen.
Weitere Threads
|<
Letzter Thread
<
Neuerer Thread
>
Älterer Thread
>|
Erster Thread
[x]
Auswahlseite